Umfrage in der PolitPro Community

Ergebnisse der Abstimmung und Kommentare aus der Community

Ergebnisse

Das Aussetzen der Testpflicht für Geboosterte halte ich für...

nicht sinnvoll
sinnvoll
39%
15%
15%
31%

Kommentare

0 PolitPro Nutzer
Diese und zukünftige Pandemien können wir nur bewältigen, wenn wir das Infektionsgeschehen verlangsamen und die Intensivbetten erhöhen. Eine Impfung mag das Ausmaß einer Erkrankung vielleicht reduzieren aber nicht die Ausbreitung, weshalb ich Tests für Alle befürworte.
0 PolitPro Nutzer
Alles einfach 2g+ wo Menschen zusammen kommen, wie z.b. Einzelhandel. Und im ÖPNV 2G und fertig. Kein 3G mehr, generelle ffp2 Pflicht. Und eine impfpflicht für alle…
0 PolitPro Nutzer
Das Aussetzen finde ich nicht gut, allerdings muss man wohl auch Anreize zum boostern schaffen. Von alleine machen die Leute hier leider nichts...
1 PolitPro Nutzer
Sehe ich ähnlich. Allerdings sehe ich die Schuld hier nicht alleine bei den Bürgern, viel problematischer sehe ich, den Orgachaos der Regierung, der mich als Bürger frustriert und mit dem Gefühl, das Versagen anderer zurücklässt.
0 PolitPro Nutzer
Das Aussetzten der Testpflicht für geboosterte halte ich für kompletten Schwachsinn. Wir haben doch längst gesehen, dass sich Infizierte auch anstecken. Jetzt kommt eine neue und wahrscheinlich deutlich ansteckendere Variante und wir machen die selben Fehler wie vor einem Jahr.
0 PolitPro Nutzer
Die Boosterimpfung erschafft eine deutlich höhere Sicherheit, aber auch ein Pseudosicheheit. Boostergeimpfte können trotz der 3. Impfung Virusträger sein, deshalb sollte in system relevanten Bereichen, wie Krankenhäuser etc. eine Testung trotz dessen vorgenommen werden. 2G+ ist sehr konstruktiv, aber es muss effektiverweise eine Bossterimpfung dazu noch gefordert werden, um die Infektionsgefahr minimal zu senken besonders wegen Omikron.
0 PolitPro Nutzer
Absoluter Schwachsinn! Schon mehrfach haben Experten gesagt, dass Leute ab ca 60/65 die dritte Impfung für die Grundimmunisierung brauchen und diese für die Altersgruppe gar kein Booster ist. Warum sollen diese also ohne Test alles machen können, während zB ein 20-Jähriger einen Test braucht, obwohl dieser mit zwei Impfungen mehr Antikörper hat?!
0 PolitPro Nutzer
Ich denke, es ist allen klar, dass auch mit Boosterimpfung keiner wirklich Coronasicher ist. Mit Test ist damit immer besser als ohne, was für eine Testpflicht spricht. Die Pandemie beenden wir aber nicht mit Tests, sondern mit (Booster-)Impfungen. Die Bevölkerung zu diesen zu motivieren sollte mMn also die erste Priorität sein, u. a. währe die Aussetzung der Testpflicht von reinen Aufwand her ein gutes Mittel, das nicht zu sehr schadet. Insgesamt bin ich daher dafür.
0 PolitPro Nutzer
Die Geboosterte brauchen grundsätzlich eigentlich keine Testpflicht, weil sie ohnehin schon genug Antikörper haben. Lieber sollten sich alle anderen testen lassen. Außerdem verlange ich, dass der Einlass schneller kontrolliert wird, und zwar mit der eigenen App, ohne das zusätzliche Vorzeigen seines Impfausweises oder eines anderen Ausweisdokuments.
1 PolitPro Nutzer
@0 Auch geboostert kann man sich infizieren, den Virus tragen und verteilen. Auch, wenn das Risiko geringer ist, ist es noch da. Daher ist Vorsicht besser als Nachsicht und so ne große Bürde ist es jawohl nicht, wenn man so schneller aus dem Mist rauskommt. Du ‚verlangst‘ schnellere Kontrollen? Ich glaube, hier fehlt dir der Weitblick. Wenn zB Einzelhandelsgeschäfte von heute auf morgen 2G kontrollieren muss, ist nicht automatisch ein Angstellter on top dafür da…
1 PolitPro Nutzer
… Das müssen die Angestelltej selber regeln. Extra-Personal steht ja nicht auf der Straße rum und bezahlen muss die auch jemand. Lieber gute Kontrolle als zu schnelle, sonst dauert‘s nur wieder länger. Es wird immer nur aus Sicht des Konsumenten gesehen, aber nicht aus Sicht derer, die leisten müssen. Gerade kann der Einzelne echt nichts ‚verlangen‘, gerade sollten sich alle zusammen entgegen kommen. Ist das echt so schwer auszuhalten, dass du langsamer konsumieren kannst?
0 PolitPro Nutzer
Ob sich Geboosterte infizieren können oder nicht steht nicht zur Debatte, da sie nicht ins Krankenhaus gehen müssten und hauptsächlich nur in die Quarantäne gehen müssten. Eine schnellere einfachere Einlasskontrolle ist immer besser fürs Geschäft und für Mitarbeiter, deswegen bin ich gegen überflüssig umständlich zeitraubende Einlasskontrollen.
2 PolitPro Nutzer
Manchmal ist der Tellerrand schon sehr hoch…
0 PolitPro Nutzer
Das stimmt wirklich, also kurz um ist meine Meinung nun umgestellt auf testen für alle, egal ob geboostert, geimpft, nicht geimpft, genesen oder genesen und geboostert in einem.
0 PolitPro Nutzer
Testpflicht statt Impfpflicht!
0 PolitPro Nutzer
Alle testen bei großen Zusammenkünften. 2G ist abzulehnen. Reine Schikane und Diskriminierung. Sage ich als Geimpfter.
1 PolitPro Nutzer
@0 Es handelt sich nicht um Diskriminierung, wenn’s um das Gemeinwohl aller geht. Frei über seine Impfung zu entscheiden halte ich auch für richtig. Nur muss man in Kauf nehmen, dass einem Dinge verwehrt bleiben (für gewisse Zeiten), sollte man sich gegen eine Impfung entscheiden. Das ist keine Diskrimierungen, sondern die Konsequenz der eigenen Entscheidung. Jammern ist dann nicht. Denn die Gesundheit aller geht sehr weit vor dem eigenen, egoistischen Verlangen.
0 PolitPro Nutzer
Sonst endet die Pandemie nie. Zitat Jens Spahn