Umfrage in der PolitPro Community

Ergebnisse der Abstimmung und Kommentare aus der Community

Ergebnisse

Das Gefangenenlager Guantanamo sollte geschlossen werden.

Stimme nicht zu
Stimme zu
16%
7%
9%
68%

Kommentare

0 PolitPro Nutzer
Ich habe den Wikipedia Artikel gelesen. Ich habe richtig Gänsehaut bekommen. Mich erinnert das an die Konzentrationslager. Wie traurig dass Menschen glauben, dass so eine Behandlung jemandem hilft. Die Ursachen von Gewalt sind wissenschaftlich gut erforscht. Gewalttaten liegen ursächlich Gewalt zu Grunde, Misshandlung, fehlende soziale Teilhabe, Armut und fehlende Bildung, fehlende Perspektiven. Auch gibt es Studien die belegen, dass harte Strafen Gewalt nicht verhindern.
0 PolitPro Nutzer
Lager, in dem Menschen ohne Verurteilung eingesperrt werden, Folter ausgesetzt sind und keiner weiß, wo die Häftlinge sind... Erinnert mich dezent an dunkle deutsche Kapitel
0 PolitPro Nutzer
Das Lager verstößt in vielerlei Hinsicht gegen die Menschenrechte, auf deren Einhaltung die USA ja gerne pochen. Alleine schon für die eigene Glaubwürdigkeit, sollte es geschlossen werden.
0 PolitPro Nutzer
Wenn man in Deutschland fragwürdige Lager betreibt ist das ein Verbrechen aber wenn die Amis das machen ist das ok?
1 PolitPro Nutzer
Welche ,,fragwürdigen Lager" meinen sie denn in Deutschland? Also die der Nazizeit gibt's ja zum Glück nicht mehr... die waren mehr als fragwürdig
0 PolitPro Nutzer
Guantanamo sollte geschlossen werden, allerdings können wir hier in Deutschland nichts ändern... Guantanamo wird ja von den Amis betrieben...
1 PolitPro Nutzer
Die Amis werden es geöffnet lassen. Hat man ja bei Obama gesehen. Auch wenn das geschlossen werden sollte und auch das waterboarding sollte verboten werden
0 PolitPro Nutzer
Es ist natürlich verboten Menschen zu foltern...aber es juckt die Amis halt nicht....was können wir daran ändern?
0 PolitPro Nutzer
Die Amis halten sich nie an Menschenrechte...und sogar Journalisten (Julian Assange) werden grundlos angeklagt.
2 PolitPro Nutzer
@0 naja grundlos ist die Anklage ja nicht, aber der Grund des Hochverrats wobei er noch nicht mal beim Militär war ist irgendwie haltlos.
3 PolitPro Nutzer
@0 Assange ist ein Verbrecher und gehört eingesperrt.
0 PolitPro Nutzer
Was hat Assange denn schlimmes getan? ... Er hat als Journalist veröffentlicht, dass amerikanische Soldaten ohne nachvollziehbaren Grund Zivilisten erschossen haben. Diese Soldaten wurden bis heute nicht zur Rechenschaft gezogen... Aber Assange soll hingerichtet werden?
3 PolitPro Nutzer
@0 wer eine Anklageschrift über 175 Jahre hat ist bestimmt ein Waisenknabe. Er hätte gute und verdiente Chancen auf die Todesstrafe. Alles andere sind Tagträume und linke Parolen
0 PolitPro Nutzer
@3 er ist immer noch Journalist ... Und die USA wollen ihn aus politischen Gründen hingerichten lassen ... Von den US Soldaten die Zivilisten erschossen haben ist keiner zur Rechenschaft gezogen worden ... Warum sollte man ihn dann umbringen?
2 PolitPro Nutzer
@3 mhhh die Juden im 3. Reich hatten auch nichts falsch gemacht und wurden trotzdem von der Polizei verhaftet und dann umgebracht. Bei einer Diskussion darum ob ein Staat rechtens handelt ist das Argument, "die Anklage auf eine Strafe von 175 Jahren abzielt, also habe er ja etwas falsch gemacht" Einfach nur bescheuert. Man wirft Amerika vor hier nicht rechtens zu handeln, aber weil die USA sagt es ist so, dann wird es schon stimmen.....
3 PolitPro Nutzer
@0 Worthülsen, sorry aber völlig daneben.
3 PolitPro Nutzer
@0 Amerika sollte Guantanamo noch erweitern. Ist abschreckend und wirkungsvoll. Bleibe bei meiner Meinung
0 PolitPro Nutzer
@3 sie wollen, dass weiterhin Leute ohne Anklage und ohne Grund gefoltert werden ... Dann können wir gleich wieder die Stasi einführen ... Menschenrechte scheinen ihnen nicht viel zu bedeuten ...
3 PolitPro Nutzer
@0 Nach wie vor halte ich den Einsatz für richtig und gerechtfertigt um Ordnung herzustellen. Die Demokratie ist nach wie vor meine Gesellschaftsform, Härte schadet nicht und Respekt vor dem Gesetz ist erforderlich . Was passiert den hier mit Kinderschändern, G20 Aktivisten - nichts ! Ja, wegen der sogenannten Menschenrechte. Über die Oper wird nicht gesprochen.
0 PolitPro Nutzer
@3 sie schlagen vor an evtl unschuldigen Hatte zu demonstrieren ... Und sie nennen sich Demokrat? ... "Sogenannte Menschenrechte"? - ernsthaft???
3 PolitPro Nutzer
@0 Genauso und nicht anders. Manchmal muss auch aufgeräumt werden. Frankreich macht dort vieles besser. Aber auch dort im Rahmen der Verfassung . Ein Hamburger Bürgermeister der zugesehen hat wie der Mob die Stadt ruiniert ist heute Bundeskanzler. Wo soll diese Untätigkeit hinführen. Sodom und Gomorra. Ich bin realistischer Demokrat und kein links grüner Tagträumer
0 PolitPro Nutzer
Es sind hot Liebhaber des „freien“ Westens. 🤣🤦🏼‍♂️
0 PolitPro Nutzer
@Leute, die dagegen sind: Was sind eure Argumente?
1 PolitPro Nutzer
Die gleiche Frage hab ich auch… aber die befürworten vermutlich auch KZ und co… (ist ja im Prinzip nicht viel anders, ohne verfahren werden Leute dort festgelegten zu unmenschlichen Bedingungen und müssen folter ertragen ohne irgend einen Grund, da vermutet wird das 2/3 der Gefangenen dort ohne Rechtfertigung sind)
2 PolitPro Nutzer
Finde das völlig in Ordnung, dient der Abschreckung.
3 PolitPro Nutzer
In der Tat ist der general- und spezialpräventive Charakter solcher Gefangenenlager lächerlich gering, was auch nicht verwundern sollte. Gefangene werden weiterhin komplett demoralisiert. Das Argument der Abschreckung ist daher kein besonders gutes. Zumal Abschreckung auch kein legitimer Zweck ist, um derart massive Menschenrechtsverletzungen zu rechtfertigen.
4 PolitPro Nutzer
@1 Abschreckung bringt nicht viel, sonst gäbe es dort weniger Kriminalität. Und Folter ist mit nichts zu rechtfertigen, erst recht nicht wenn dort Menschenrechtsverletzungen begangen werden.
5 PolitPro Nutzer
@2 Abschreckung durch Folter? Oh Junge….
2 PolitPro Nutzer
Ja, auch Folter schreckt ab !
5 PolitPro Nutzer
@2 Menschen lernen nicht durch Angst und Gewalt. Sie verändern sich, aber nicht positiv. Ist psychologisch auch super simpel. Und ist dir bewusst, was du da sagst? Du verharmlost Folter auf ganz ignorante Weise. Weißt du, für welche Verbrechen Menschen dort gelandet sind? Folter, Machtmissbrauch durch Wärter, unverhältnismäßige Strafen, sogar Mord… das rechtfertigt rein gar nichts. Das sind Menschenrechtsverletzungen und keine ‚Abschreckung‘.
2 PolitPro Nutzer
@5 sehe ich völlig anders. Populistische Linke wollen uns immer was anderes glaubhaft machen. Ganz nebenbei betreibt der hochgelobte Kommunismus ähnliche Lager, aber das ist sicher was anderes.
5 PolitPro Nutzer
@2 Oh je. Ich glaube, wir zwei kommen aus komplett verschiedenen Lagern und das ist auch gut so. Man braucht wirklich keine ‚populistischen Linken‘ um herauszufinden, was da abgeht. Erfahrungsberichte von Betroffenen, beispielsweise. Und sorry, ob links oder nicht, die werden’s besser wissen als du.
2 PolitPro Nutzer
@5 Genau, oh je ! Wo steht geschrieben das die Welt gerecht sein soll. Härte hat schon immer geholfen- besonders gegen Terroristen.
5 PolitPro Nutzer
@2 Steht halt auch nirgends geschrieben, dass wir alle ungerecht sein sollen, ne? Ungerechtigkeit führt zu Wut, Wut zu Gewalt und Gewalt zu Gegengewalt. Wir sprechen hier auch nicht nur von Terroristen, auch von Kleinkriminellen oder gar Unschuldigen. Differenziertes Denken ist vielleicht was schwieriger, aber notwendig. Und auch, wenn du dich über solchen Problematiken stellst, wirst auch du sicherlich nach Gerechtigkeit schreien, sollte dir Ungerechtigkeit widerfahren.
5 PolitPro Nutzer
@2 Und wo hat denn Härte je langfristig geholfen? Totaler Schwachsinn.
2 PolitPro Nutzer
@ 5…..wer hat den damit angefangen :)
5 PolitPro Nutzer
@2 Wenn man pauschalisiert denkt vielleicht… daher sollte man differenzieren. Aber ich wiederhole mich. Kann halt nicht jeder über den Tellerrand gucken.