Umfrage in der PolitPro Community

Ergebnisse der Abstimmung und Kommentare aus der Community

Ergebnisse

Dass Norbert Walter-Borjans zugunsten jüngerer Nachfolger nicht mehr als SPD-Parteivorsitzender antreten wird, halte ich für...

nicht sinnvoll
sinnvoll
5%
7%
20%
68%

Kommentare

0 PolitPro Nutzer
Ich finde das prinzipiell gut. Genauso wichtig wäre das das Parlament auf nach Berufsgruppen die Bevölkerung wieder wiederspiegelt. Leider sind zu viele Juristen und Beamte mal wieder im Bundestag vertreten. Wir brauchen auch Handwerker, Büroangestellte und Ingenieure z. B.
1 PolitPro Nutzer
Für diesen Zweck wäre ich sogar für eine Quote.
0 PolitPro Nutzer
Die Fragestellung ist die Falsche. Für jüngere Platz machen, bin ich voll dafür. NoWaBo tritt nicht wieder an, finde ich hingen nicht gut. Und nun vermutlich (ohne richtige Mitgliederbeteilugung) den Klingbeil bin ich strickt dagegen.
0 PolitPro Nutzer
Wer Robin Alexander „Machtverlust“ gelesen hat, weiß, dass Nowabo von Kühnert und/oder Klingbeil ernannt wurde. Und mit der Wahl zum Parteivorsitzenden hat es ja geklappt. Nur BT-Wahlkandidat wurde es nicht und bei einer Ampel scheint auch kein Platz für ihn zu sein. Irgendwie eine tragische Figur in dem Spiel der Mächte.
0 PolitPro Nutzer
Kommt immer drauf an, wer die Nachfolgeschaft ist, aber an sich sinnvoll
0 PolitPro Nutzer
Ich finde gut, dass er den Weg für Jüngere frei macht, aber ich finde es auch schade, weil ich finde er hat's ganz gut gemacht. Außerdem müssen dann auch Jüngere das Amt wollen und so viele kenne ich da als jemand der normalerweise nicht SPD wählt nicht. Klingbeil wäre eine Option, der könnte aber auch Minister werden. Kühnert fände ich fast etwas jung und für viele zu links (ich hab da kein Problem mit). Aber wer soll es sonst machen?
1 PolitPro Nutzer
Klingbeil ist ziemlich sicher. Er gehört zum Seeheimer Kreis und wird Scholz keine Probleme bereiten. Als Doppelspitze mit Esken wird man es den Mitgliedern so verkaufen, dass die Parteispitze eine möglichst breite Merheit abdeckt. Eine wirkliche Alternative gibt es derzeit nicht, also kann er die Wahl nicht wirklich verlieren. Persönlich hoffe ich natürlich, dass er nicht gewählt wird, da er genau der Typ Politiker ist, den wirklich niemand braucht.
0 PolitPro Nutzer
Sowohl SaEs als auch NoWaBo sind einfach nur platte Personen. Kein Charisma oder sonstewas.