Umfrage in der PolitPro Community

Ergebnisse

Dass Olaf Scholz einen offiziellen Twitter-Account als Bundeskanzler führt, halte ich für...

nicht sinnvoll
sinnvoll
16%
8%
19%
57%

Kommentare

0 PolitPro Nutzer
Also zwar nicht sinnvoll aber es schadet auch nicht
0 PolitPro Nutzer
Scholz ist so irrelevant und unnötig wie ein Kühlschrank in der Antarktis.
0 PolitPro Nutzer
Das finde ich eher unnötig, die Regierung hat grundsätzlich genügend Kanäle oder der soviel mehr nutzen bringt bezweifle ich , besonders weil aus meiner Sicht während der Kanzlerschaft kann er nie als Privatperson sich öffentlich äußer
0 PolitPro Nutzer
Joa kann er machen, stört ja keinen
0 PolitPro Nutzer
Wieso sollte er auch keinen haben sollen?
0 PolitPro Nutzer
Total egal.
0 PolitPro Nutzer
Sinnvoll klingt vielleicht etwas übertrieben, aber ich wüsste jetzt nicht was dagegen sprechen könnte.
0 PolitPro Nutzer
Bin zwar kein Fan von Scholz, denke aber das er so vernünftig ist und nicht versucht sein Land mit Kurznachrichten zu regieren . Ansonsten halte ich von Twitter, Facebook und Co überhaupt nichts
1 PolitPro Nutzer
Man darf halt nicht verkennen, daß sich viele darüber Informationen ziehen. Muss man nix von halten, finde es dann aber richtig, wenn die Leute in Verantwortung sich dort (auch) äußern. Wenn du heute Leute erreichen willst, muss du zu denen kommen.
2 PolitPro Nutzer
@1 Ich vermute aber, dass sich viele Leute dort ihre Informationen nur holen, weil es sie dort zu holen gibt. Meiner Ansicht nach verursacht Twitter in der Politik mehr Schaden, als es nutzt - einfach nur deshalb, weil dort in der Regel verkürzte und halbgare Aussagen verbreitet werden. Es muss schnell gehen und darf nicht zu viele Zeichen haben. Ordentliche Kommunikation ist dadurch nicht möglich.
0 PolitPro Nutzer
Es ist schon sinnvoll, dass wir als Bürger eine Transparenz haben, was unsere Regierung fühlt, handelt, plant und tut.
1 PolitPro Nutzer
Mit Twitter bekommt man allenfalls Parolen, nicht mehr und nicht weniger
0 PolitPro Nutzer
"sinnvoll" ist vielleicht das falsche Wort, aber schlimm ist es nicht. Ich halte es zwar für unnötig aber denke dasselbe über 90% der Twitter accounts.
Wir verwenden Cookies, damit du unsere Webseite optimal nutzen kannst. Mehr Infos