Umfrage in der PolitPro Community

Ergebnisse der Abstimmung und Kommentare aus der Community

Ergebnisse

Den Ausschluss Russlands aus dem SWIFT Zahlungsraum halte ich für...

nicht sinnvoll
sinnvoll
9%
4%
9%
77%

Kommentare

0 PolitPro Nutzer
Putin gehört gestoppt
0 PolitPro Nutzer
Das russische Militär müsste streiken dann steht Putin dumm da
1 PolitPro Nutzer
In Russland gab's wie in Deutschland noch nie einen echten Putsch. Da können wir von Ägypten, Südamerika und Indonesien lernen. Sobald eine Regierung das Land gegen die Wand fährt, greift die Armee ein.
2 PolitPro Nutzer
@1: hört sich an, als würdest du einen Putsch in Deutschland fordern? Oder habe ich das falsch interpretiert?
1 PolitPro Nutzer
@2: Ägypten wäre ohne Putsch heute ein Kalifat - vergleichbar mit IS-Syrien. In Argentinien hat die Armee den Videla weggeputscht, als es leider schon zu spät war: Verlorener Falklandkrieg, Staatsbankrott,... Eine Regierung, die Völkermord begeht, kann weg. Waere der Putsch in Deutschland 1944 gelungen, wäre der ganzen Welt viel Leid erspart worden.
2 PolitPro Nutzer
@1: okay, dann bin ich bei Ihnen..Dachte es wäre auf die aktuelle Regierung gemünzt;)
0 PolitPro Nutzer
Vor 5 Tagen hätte ich zu Boykottmaßnahmen gegen Russland noch nein gesagt... Ich hoffe, dass die Menschen oder von mir aus das Militär diesen "Präsidenten" so schnell wie möglich "ablöst", Frieden mit der Ukraine schließt und wir unsere Zusammenarbeit mit Russland und der Ukraine fortsetzen bzw. neu beginnen können. 🕊️❕❕❕
0 PolitPro Nutzer
Ich denke wirtschaftliche Sanktionen treffen Russland sehr stark und diese können den Druck auf Putin erheblich erhöhen. Vor allem wenn diese Auswirkungen auf die Wirtschaft und auf viele Russen haben werden, wird es sehr schnell viele unzufriedene Menschen geben
0 PolitPro Nutzer
Ich denke man sollte ALLES wirklich ALLES tun, um Putin von diesen ABSCHEULICHEN Handlungen zu stoppen!!!!!
1 PolitPro Nutzer
Atomkrieg?
0 PolitPro Nutzer
Nein. Ein Atomkrieg würde auch das Aus für viele von uns bedeuten, aber bei scharfen Sanktionen müssen wir vielleicht nur ein bisschen die Heizung abdrehen.
0 PolitPro Nutzer
Außerdem kann man Russland versuchen zu Erpressen. Ich hätte da schon ein paar Ideen.
0 PolitPro Nutzer
Die meisten hier wissen nicht wie tiefgreifend die Auswirkungenen von solchen Sanktionen sind. Ich habe die Sanktionen im Irak mit erlebt, die Regierungen jucken sich nicht im geringsten dafür, wie es der Bevölkerung geht. Und die Bevölkerung scheint ja eindeutig nicht für den Angriff zu sein (siehe Proteste und Ergebungen)
0 PolitPro Nutzer
Russland muss bluten, da müssen wir auch Opfer eingehen. Auch wenn uns der SWIFT Ausschluss Russlands anfangs Probleme bereiten wird, muss das getan werden. Wir müssen Putin zeigen dass es bis hier hin geht und nicht weiter!
0 PolitPro Nutzer
Ein bisschen mehr Germany First. So wie die Schweiz ist es am besten, raus aus Nato und EU, dann hat man auch keine Probleme mehr mit Putin
0 PolitPro Nutzer
Wünschen wir Putin einen langen, verlustreichen Partisanenkrieg in der Ukraine. Sie soll sein zweites Afghanistan werden. Nur so verhindert man, dass die Russen wieder an unseren Grenzen stehen.
1 PolitPro Nutzer
Ich wünsche ihm das nicht, denn das bedeutet viele Tote auf allen beteiligten Seiten. Ich wünsche mir, dass schnell Verhandlungen für einen Frieden geführt werden.
0 PolitPro Nutzer
Ich denke, Putin ist nach jahrelangem Regieren einfach müde geworden und hätte sich eigentlich schon längst selbst ablösen sollen. Diese jahrelange Amtszeiten sind für ihn nicht mehr gut geworden. Stattdessen eskaliert dieser Mann mit Krieg und zieht auch noch sein Volk auf seiner Seite, was natürlich nicht so gut ist. Denn dadurch macht er alles nur noch schlimmer.
0 PolitPro Nutzer
Ja, Sanktionen treffen natürlich auch die unschuldige Bevölkerung, aber trotzdem ist das die humanste Vorgehensweise. Putin muss gestoppt werden und das funktioniert nur so, oder mit einem militärischen Eingreifen der NATO (und dass will wohl niemand).
0 PolitPro Nutzer
Unnötig das man die normalen Menschen abstraft.
1 PolitPro Nutzer
Fakt ist, wir müssen etwas gegen Putin unternehmen. Fakt ist auch, dass die Alternative ein direktes militärisches Eingreifen der NATO wäre. Bei welchem Szenario kommen wohl weniger Menschen zu schaden?
0 PolitPro Nutzer
Absurd wie Kriegslüstern hier alle sind. Buhmänner für die eigenen Verbrechen erschaffen ist noch nie gut ausgegangen. Hoffentlich Crasht das gesamte Kriminelle Finanz-System dadurch. Es ist nichts anderes als Sklaverei wenn jeder von kriminellen Weltbanksystemen abhängig gemacht wird.
1 PolitPro Nutzer
Putin führ gerade eine Invasion gegen die Ukraine durch. Wir reagieren mit Sanktionen. Wer ist hier kriegslüstern?
2 PolitPro Nutzer
Ja, der Kapitalismus ist schuld. Und außerdem werden die Befehle vom Mond aus erteilt, weiß dich jeder. Wacht auf ihr Schafe! Ne Spaß aber Putin ist einfach nur größenwahnsinnig und ich verstehe nicht wie so bekloppte das schönreden können. Entweder sind die blind auf beiden augen oder einfach nur blöd
0 PolitPro Nutzer
Wow….wie geistreich die fehlende Kompetenz geostrategischer Komplexität mit primitivem kindergartenmobbing glauben widerlegen zu können. Peinlich und qed
0 PolitPro Nutzer
Hoffentlich wird Putin für immer weggesperrt
0 PolitPro Nutzer
Ich weis es nicht. Aus humanitärer Sicht ja definitiv. Allerdings sollten wir die Lage nicht zu sehr eskalieren. Es muss ne andere Lösung geben. Es darf keinen Konflikt geben der die Menschheit an den Abgrund führt. Ich bin dafür das jeder Ukrainer der frei sein möchte in den Westen einreisen kann. Ich würde sogar 1-2 Familien aufnehmen. Aber bitte. Wenn hier irgend ein Politiker mitliest. Führt die Wekt nicht an den Abgrund. Wir als Demokratien haben für alle Verantwor
1 PolitPro Nutzer
Wenn Hitlerputin nicht lernt dann überrennen die Truppen auch Europa
0 PolitPro Nutzer
@1 Ich weis ich hab nur verdammt Angst
0 PolitPro Nutzer
Wir haben die schärfste Waffe mit dem SWIFT Abkommen gezündet. Diese Sanktionen treffen die Bevölkerung und sorgen für massiven innenpolitischen Druck. Das wird Putin extremen Schaden zuführen. Wenn dann noch Meldungen über gefallene russische Soldaten hinzukommen wird die Zivilbevölkerung in Russland auf die Straße gehen
1 PolitPro Nutzer
Ich versteh den diesen Gedanken zu 100%. Aber der schlimmste Gegner ist der, der nichts mehr zu verlieren hat. Ich bin normalerweise wirklich kein ängstlicher Mensch, aber je länger das dauert je höher ist das Risiko eines Atomkrieges. Das muss uns bewusst sein.
2 PolitPro Nutzer
@1 Das stimmt, aber was wäre die Alternative? Unser Vorgehen ist derzeit das mit dem geringsten Risiko.
1 PolitPro Nutzer
@2 Ich weis es leider auch nicht. Ich hoffe unsere Politiker wissen was sie tun
3 PolitPro Nutzer
Die schärfste Waffe kann doch nicht ihr ernst sein soviel ich weiß sind die Banken wo drüber die Gas Lieferungen abgerechnet werden ausgenommen das bedeutet Putin kann seinen Krieg weiter finanzieren
0 PolitPro Nutzer
@3 Und doch, es geht nicht nur ums Gas. Es geht um den Zahlungsverkehr im Allgemeinen . Die Abhängigkeit vom Gas zu verringern ist ja bereits Bestandteil der Verhandlungen des Wirtschaftministeriums mit anderen Lieferanten.