Umfrage in der PolitPro Community

Ergebnisse

Die Freigabe von Booster-Impfungen für alle fände ich...

nicht sinnvoll
sinnvoll
12%
5%
13%
70%

Kommentare

0 PolitPro Nutzer
Wenn boostern, dann nur mit "neuem" Vakzin. Astra und BioNTech scheinen nicht so der Brueller zu sein - ansonsten wären wir laengst durch. Wenn 80% der Erwachsenen geimpft sind, muesste ein Effekt sichtbar sein. Denn wenn 80% nichts nützen, dann tun es 90% auch nicht. Moderna, Novavax, Curevac - alles besser als das, was bei 80% Durchimpfung kaum Effekt zeigte. Spahn zog nun - halbherzig und klammheimlich - die Notbremse: BioNTech deckel - bringt ja eh nichts
0 PolitPro Nutzer
Das ist reiner Aktionismus. Politiker wissen es Mal wieder besser als die Stiko. Bei den Risikogruppen ganz klar. Bei jüngeren derzeit nicht notwendig. Wir sollten auch dran denken, dass in anderen Teilen der Welt noch immer nicht geimpft wurde.
0 PolitPro Nutzer
Bei unserem Artzt im Dorf sind lange Wartelisten,da sollten alte und Risikogruppen Vortritt haben. Oder zb. Leute die noch nicht geimpft sind und schon seit 2 Monaten auf der Warteliste stehen
0 PolitPro Nutzer
Wer eine Booster-Impfung haben will, der soll diese auch kriegen dürfen.
0 PolitPro Nutzer
Ich bin auf jeden Fall fürs boostern für alle, ohne Rücksicht erst einmal auf Ältere zu nehmen, da auch Leute wie ich eigentlich schon nach 4 Wochen meiner Corona-Impfung mit dem Impfstoff von Johnson und Johnson geimpft wurde und die Die Booster-Impfung schnellstmöglich brauche. Ich bin nur für Mobile Impfteams statt irgendwelche Impfzentren, da die Zentren nur Geldverschwendungen sind und keinem Kreis etwas bringt
2 PolitPro Nutzer
Was wird er nicht begreifen
3 PolitPro Nutzer
@1: ich würde keinen dumm nennen, der sich regelmäßig mit einer Impfung gegen etwas schützen möchte. Andere Impfungen werden auch regelmäßig aufgefrischt.
4 PolitPro Nutzer
@1 wie wäre es mal damit, das Gehirn abzuschalten! Ehrlich, na und dann lässt man sich wieder impfen...wo ist das Problem?!
0 PolitPro Nutzer
Ob das was bringt?
1 PolitPro Nutzer
Na klar bringt das was. Mindestens einen Haufen Geld für die Pharmaunternehmen.
2 PolitPro Nutzer
Nichtstun bringt auch nichts... C19 braucht endlich 'nen heftigen Dämpfer und da ziehe ich auch mit den profitversessenen Pharmas am selben Strang. Die haben die Labore und das Fachpersonal. Über Eigentumsverhältnisse hätten wir 1989/90 nachdenken sollen... Oder mal bei anderer Gelegenheit.
3 PolitPro Nutzer
Ich denke das es nicht viel bringt. So tragisch das auch ist. Eine Immungeschwächte Person deren Körper schon bei den ersten 2 Impfungen keine Antikörper oder zu wenig Gebilde hat wird dies bei der dritten denke ich auch nicht tun. Und wir vergesse das Antikörper alleine nix über ne Immunität Aussagen. Auch ohne Antikörper kann man ne Grundimmunität besitzen. Was wir da machen ist absolut absurd. Wenn wir das Gesundheitssystem schützen wollen gibt es 2 Möglichkeiten.
3 PolitPro Nutzer
1. Wir schließen die Menschen aus dem öffentlichen Leben aus die durch Corona gefährdet sind. Ab einen gewissen Alter, Vorerkrankungen usw.Das halte ich allerdings für zutiefst unmenschlich. 2. Wir überlassen den Menschen selbst die Wahl über ihre Risikobereitschaft und es werden die Krankenhäuser voll laufen. Was die letzten Jahre im Herbst und Winter auch oft passiert ist. Hat nur keiner drüber berichtet. Ich finde zweiter ist die Humanere. Gesundheitssystem verbesser
4 PolitPro Nutzer
Wow, was für Aussagen hier. Da wird weltweit mit Geld ohne Ende geforscht und dann kommt der schlaue aus dem Internet und bestreitet das alles mit dem Satz "ich glaube das bringt eh nix" Zum Glück haben wir hier so Fachpersonal in den Kommentaren! Vielleicht mal weniger an Verschwörung, Abzocke und so denken sondern einfach machen, dann würde es auch vorwärts gehen. Danke für nichts.
3 PolitPro Nutzer
@4 Naja tut mir leid dass ist durchaus realistisch. Ich meine bis jetzt war noch nix das Gelbe vom Ei was man unser versprochen hat. Und nur weil irgendwo viel Geld reingesteckt wird heißt das nicht das was sinnvolles dabei rauskommt. Siehe BER. Wenn es so einfach wäre das Geld alleine reicht dann wären wir schon in der nächsten Galaxie.
3 PolitPro Nutzer
@5 Bitte keine Beschimpfungen. Ich kann wirklich verstehen das hier einige schon am Ende sind. Aber das bringt nix.
3 PolitPro Nutzer
@5 Das war echt ne gute Umschreibung von Beschimpfung. 😂😂😂😂😂 Ne aber im Ernst wir sitzen da alle im selben Boot. Da bringt das alles nix.
4 PolitPro Nutzer
@5: sorry, ich schlaf noch, ich bin ein müdes Schlafschaf etc. etc. Immer die selben Schwurbeleien auf allen Plattformen ich kann's nicht mehr hören. Die Medien manipulieren, und was weiß ich nicht alles. Einen anderen Ansatz als die Impfungen haben wir nun mal nicht, außer halt Augen zu und schauen was passiert. Ich hoffe das werden wir aber nicht machen.
3 PolitPro Nutzer
@5 Hast du schlechte Erfahrungen gemacht?
3 PolitPro Nutzer
@5 Darf ich fragen welche Beschwerden? Ich überlege die ganze Zeit immer was ich tun soll und bin schon ganz verzweifelt? 😔
0 PolitPro Nutzer
Freigabe für alle, ja gerne. Das sollte aber nicht heißen, dass auch alle direkt angesturmt kommen. Denn was die Medien bis jetzt bei allen Nachrichten, die ich gesehen habe in der Diskussion vergessen haben ist, dass ursprünglich mal gesagt wurde, Booster erst 6 Monate nach der Zweitimpfung. Da redet aber in den Nachrichten, wenn Ärzte zu ihrer Meinung befragt werden seltsamerweise keiner von. Warum nicht. Es wird immer gefragt, was halten sie von Booster? Na ja, bin dafür.
1 PolitPro Nutzer
Also mir ist das mit den 6 Monaten nicht entgangen. Aber vielleicht lese ich zu viel oder sehe zu oft die Nachrichten... Aber ja, 6 Monate warten bis man 'dran ist und dann 'rein mit dem Zeug! C19 nervt schon lange genug!
0 PolitPro Nutzer
Da stimme ich zu 100% zu.
0 PolitPro Nutzer
Das muss letztendlich jeder selbst wissen. Aus rein Wissenschaftlicher Sicht ist sie wohl eher nur für ältere und Vorerkrankte sinnvoll. Aber das sollte jeder selbst wissen, ob er nochmal möchte. Genauso wie es jeder selbst wissen muss ob er überhaupt möchte. Wir sind immer noch ein Rechtsstaat und ne Demokratie, auch wenn das gerade viele Vergessen. Und ja Freiheit hat nunmal auch den Preis des höheren Risikos. Aber lieber so als in China oder Nordkorea
1 PolitPro Nutzer
Rechtsstaat? Ja. Demokratie? Guter Witz.
0 PolitPro Nutzer
@1 Leute wie Söder z. B. Gefährden die Demokratie auf ihre Weise. Sie nutzen Stimmung aus um für sich Profit drauß zu schlagen. Das ist wirklich traurig. Außerdem war von Anfang an klar das irgendwann weitere Impfungen nötig werden. Ich habe schon vor Monaten mit Ärzten gesprochen die zumindest nen starken Verdacht hatten. Und das uns unsere Politiker angelogen haben und zwar ganz bewusst nach dem Motto, lass dich impfen und alles wird gut. Zerstört Vertrauen.
0 PolitPro Nutzer
@2 Die haben halt viel zu viel bestellt.
0 PolitPro Nutzer
@2 Ich bin selbst auch ungeimpft und werde es auch bleiben. Allerdings bin ich niemand der jemanden verurteilt wenn er sich impfen lässt. Der Staat hat halt den Leuten so viel Angst gemacht das es viele als sinnvoll ansehen.
2 PolitPro Nutzer
@0 Wie ich schon schrieb, mir ist es völlig egal wie oft sich jemand impfen lässt. Wer das möchte, soll es tun. Und mir sind deren Motive auch vollkommen egal. Ich erwarte nur umgekehrt die gleiche Haltung.
0 PolitPro Nutzer
@2 Da gebe ich dir absolut recht. Da hapert es bei vielen
3 PolitPro Nutzer
@2 inhaltlich komme ich zwar aus der anderen Ecke, aber die Metapher mit dem Schwimmbecken und dem Bahnen ziehen gefällt mir irgendwie 🙂👍 Wünsche, dass Sie gesund bleiben (geimpft oder auch nicht)
4 PolitPro Nutzer
Lass dich einfach impfen, nur so ist es bald vorbei.
2 PolitPro Nutzer
Wohl ehr nicht.
0 PolitPro Nutzer
@4 Das glaubst du doch selber nicht. Und dann? Nach 5-6 Monaten die nächste und dann die nächste und dann die nächste….. Wollen wir wirklich so weiter machen? In dieser Dauerschleife festsitzen? Nein ich mach da nicht mit. Ich bin jung und habe keine Vorerkrankungen. Vllt ist Corona für mich ein bisschen gefährlicher wie ne Grippe mag sein. Aber jeder von uns macht jeden Tag gefährlichere Dinge. Ich sterbe lieber Notfalls an Corona als so zu leben.
1 PolitPro Nutzer
Und wegen dummen Leuten wie @0 brauchen wir Impfpflichten.
0 PolitPro Nutzer
@1 Und wegen Trollen wie dich ne Regierung.
2 PolitPro Nutzer
@1 dumm ist, den Zustand des Rechtsstaates und der Demokratie zu montieren, wenn man selbst zum Problem gehört.
1 PolitPro Nutzer
@2 wer sich nicht impfen lässt begeht Körperverletzung
0 PolitPro Nutzer
@1 Ok und als du vllt 2016 jemanden der Schwerkrank war mit irgendeiner anderen Krankheit infiziert hat dann nicht. Merkst du nicht wie bescheuert das klingt. Dann begeht jeder in Deutschland der jemanden motbirgendeinet Krankheit ansteckt gegen die er sich impfen lassen könnte ne Körperverletzung. Wow was für ne Logik. Ich nen das natürlich Prozess.
2 PolitPro Nutzer
@1 deinen Mist zu lesen ist Körperverletzung. Da bluten einem die Augen.
4 PolitPro Nutzer
@0: Welche Dauerschleife? Im schlimmsten Fall 2x jährlich ein kleiner harmloser Piks... Angst vor Spritzen kann ich ja noch nachvollziehen, aber selbst daran kann man doch arbeiten...
0 PolitPro Nutzer
@4 Ich denkendes der deitte auch nicht ausreichen wird. Weil dieses Virus bleiben wird
3 PolitPro Nutzer
@0 Interessant. Woher weißt Du das? 🤔
0 PolitPro Nutzer
@3 Corona wird im Unlauf bleiben wie die Spanische Grippe. Die ist auch bis heute im Umlauf, allerdings für die meisten harmlos. Das ist das was man als endemisch bezeichnet. Der Virus will überleben und wird dadurch immer ansteckender, aber andrerseits auch weniger tödlich. Wenn er dein Opfer töten würde könnte er sich ja nicht mehr vermehren. So das könnte jetzt länger werden. Und ich habe das auf keiner Internetseite gelesen sondern mich wirklich mit Ärzten unterhale
0 PolitPro Nutzer
Die Impfung gegen Corona funktioniert vom Prinzip wie die Impfung gegen einer Grippe. Ist ähnlich. Aber wir müssen erst mal mit der Infektion beginnen. Wie infiziere ich mich überhaupt. Ach was beginnen wir mit dem Aufbau der Schleimhaut. Diese besteht grob gesagt aus zwei Schichten die 1. Membranschicht, 2. Membranschicht und das Gewebe. Der Virus verfestigt sich bei einer Infektion auf den Schleimhäuen. Aber das bedeutetet nicht das er mit Gewebe in Kontakt kommt.
0 PolitPro Nutzer
Erst wenn die Spikeproteine die Membranschicht durchbohren und diese mit dem Gewebe in Kontakt kommen beginnt sich der Virus zu vermehren. Bei der Vermehrung gelangen auch Viren auf die Membranschichten. Diese können sie beim Atmen usw. Ausstoßen. Auch Husten, Nießen was auch immer. Das Problem der Impfstoff fängt erst zum Wirken an wenn dieser das Gewebe erreicht. Da vermehrt sich der Virus auch allerdings schon und sie sind infektiös.
4 PolitPro Nutzer
Also impfen lassen. Wäre das geklärt.
0 PolitPro Nutzer
Auch wenn sich ihr Körper wehrt. Die sind vllt kürzer ansteckend mit der Impfung, allerdings ist auch umstritten wie lange. Vermutlich 1-3 Tage. Das Problem ist das es nicht möglich ist einen Impfstoff der gegen Aerosolvermehrung wirken soll zu entwickeln. Dazu müsste ein Impfstoff schon dann wirken wenn er auf den Membranschichten trifft. Aber die Antikörper bekämpfen den Virus vom Blut aus. Und dazu muss der Virus mit Gewebe Kontakt haben.
0 PolitPro Nutzer
Auch Masern sind bis heute im Umlauf oder die Spanische Grippe wir merken es nur nicht.
0 PolitPro Nutzer
@4 Nein nicht alle. Ich bin da absolut dagegen. Die Risikogruppen ja. Auf der Homepage zusammengegencorona wird das Ridiko schwerer Nebenwirkungen mit 1:5.000 abgegeben. Laut einem Artikel der Pharmazeutischen Zeitung aus April sind gerade junge Menschen häufig von Nebenwirkungen betroffen. Gott verdammt wissen sie was sie für Schädwn anrichten wenn sie 100% der U35 jährigen impfen alleine durch die Masse.
0 PolitPro Nutzer
Es kommt nicht nur darauf an wie viele wir retten. Mir kommt es auch darauf an wenn und zu welchem Preis. Viele die eine Herzbeutelentzündung bekommen haben für den Rest ihres Lebens ein erhöhtes Risiko eines plötzlichen Herztodes. Das ist zum Beispiel ne Nebenwirkungen die bei meinem Geschlecht und meiner Alters angeblich „selten“ Vorkommt. Wobei die Dunkelziffer höher ist. Wollen wir das wirklich? Wollen wir wirklich manchen Menschen vllt 20-30 Lebensjahre nehmen.
0 PolitPro Nutzer
Um für die meisten sie an Corona sterben das Leben um vllt einige Monate zu verlängern. Ich will das nicht und ich werde laut bleiben. Egal ob ich bepöbbelt, beschimpft oder sonst was werde. Das ist mein gutes Recht und das lasse ich mir nicht nehmen.
1 PolitPro Nutzer
Typisches Geschwurbel über angebliche Gefahren der Impfungen…solange Corona noch eine halbwegs ordentliche Bedrohung darstellt sind die Impfschäden ein Sandkorn im Vergleich zu dem, was die Pandemie anrichtet. Impfpflicht muss.
0 PolitPro Nutzer
@1 Geschwurbel? Ich bin dafür das wir alle toten Unter 30 mal obduzieren. Es ist schon Verdächtig. An Corona sind in Deutschland in dieser Altersgruppe 130 Menschen gestorben. In Österreich gar keiner. Diese Krankheit ist für junge ne echte Bedrohung. Junge Menschen in diesen Land machen nichts gefährlicheres. Und wasbicv ganz Interessant finde. Österreich 0 Tote? Zählen die etwa nur die Toten die zuvor auch gesund waren? Und wenn ja sollen wir das auch mal machen
1 PolitPro Nutzer
@0 es werden bei allen Krankheiten alle Tode gezählt von Leuten, die an ihr erkrankt sind, da es in vielen Fällen nicht leicht erkennbar ist, ob die Krankheit damit zu tun hatte oder nicht. Die ist etwas, das wissenschaftlicher Standard ist, auch außerhalb Deutschlands. Genau das meine ich mit Geschwurbel. Sie verbreiten gefährliches Halbwissen anstatt sich tatsächlich mal mit der Situation auseinanderzusetzen.
0 PolitPro Nutzer
Das stimmt nicht China und Thailand zählen nur die direkt an den Virus gestorben sind. Was sie verbreiten ist geschwurbel. Und Italien differenziert in Kategorien.
1 PolitPro Nutzer
@1 wer tatsächlich an dem Virus gestorben ist, ist wissenschaftlich als Zahl nahezu unmöglich zu erkennen. Wenn Länder behaupten nur direkte Tode zu veröffentlichen, dann würde ich mal stark deren Zahlen hinterfragen.
1 PolitPro Nutzer
Grade China, ein Land das dafür bekannt ist Zustände zu schönen, und Thailand, das jetzt schon mal gar nicht die Bastion der Demokratie ist, als die einzigen Beispiele zu haben so fragwürdige Zahlen zu veröffentlichen…
0 PolitPro Nutzer
Lieber in die Dritte Welt verschiffen, damit die globale Pandemie endlich ein Ende hat, anstatt dass wir nur 80% der Deutschen schützen für je ein halbes Jahr
1 PolitPro Nutzer
Da stimme ich absolut zu, die Pandemie wird viel eher ein Ende haben wenn die reichen Länder den armen Impfstoff abgeben als wenn jedes halbe Jahr "geboostert" wird. Es wirkt langsam so als hätte die Regierung und insbesondere der Gesundheitsminister gar kein 9Land mehr was sie mit ihrer Restzeit im Amt machen sollen.
0 PolitPro Nutzer
@1 es ist eine Form des neo-liberalen Elitennationalismus
Wir verwenden Cookies, damit du unsere Webseite optimal nutzen kannst. Mehr Infos