Umfrage in der PolitPro Community

Ergebnisse der Abstimmung und Kommentare aus der Community

Ergebnisse

Die Verteuerung der Bußgelder für Autofahrer halte ich für...

nicht sinnvoll
sinnvoll
23%
9%
13%
55%

Kommentare

0 PolitPro Nutzer
Ich finde es definitiv gut, nur sollten solche Bußgelder an das Einkommen gebunden werden. Eine Alleinerziehende, die im Supermarkt arbeitet, hat starke Probleme, manche Strafsummen zu zahlen, ein Banker oder Arzt spürt quasi keine Strafe. Somit sind Geldstrafen nichts als eine Legalisierung des Verbrechens für Besserverdienende. Stattdessen sollte jede Strafe anhand des Stundenlohns gemessen werden, das würde die Strafsumme auch kontextualisieren.
1 PolitPro Nutzer
Deine Idee ist gut, aber unvollständig. Es sollte ans Vermögen gebunden werden. Dieses müsste man dann neu erfassen, mit Auslandskonten, Stifungsvermögen etc. Denn nicht wenige Reiche sind ja vor dem Staat arm und haben quasi kein Einkommen. Alternativ ist eine Bindung an den Bruttolistenpreis des PKW interessant, müsste aber durchdacht werden.
0 PolitPro Nutzer
Bei manchen Vergehen mit Sicherheit sinnvoll! Manche sind aber auch schon zu teuer! Es sollte mal über die Verhältnismäßigkeit nachgedacht werden. Einer, der 1000.-EUR verdient und 30.-EUR bezahlen muss ist härter bestraft als einer der 2-3oder 4.000.- EUR verdient. Für einen Millionär ist das Kleingeld! Also mit bedacht solche Forderungen aufstellen, da jeder schon mal zu schnell war oder falsch geparkt hat. Zudem bitte dann auch mal an die Fahradfahrer denken!
0 PolitPro Nutzer
Definitiv sinnvoll, wobei ich finde, dass manche/einige Vergehen sogar noch höher bestraft werden sollten. Wer zum Beispiel keine Rettungsgasse bildet oder durch diese durchfährt, sollte den Führerschein einige Monate los sein und ein noch fetteres Bußgeld bekommen!
0 PolitPro Nutzer
Ich finde man sollte noch weiter gehen. Wenn man zum Beispiel 120 fährt wo 70 ist, sollte man den Führerschein für immer entziehen.
1 PolitPro Nutzer
Amthor!
2 PolitPro Nutzer
Finde das pauschal schwer. Denn nicht selten finde ich schwer zu erkennen, wie schnell man fahren darf. Besonders auf der Autobahn sind teilweise schwer nachvollziehbare Einschränkungen, wo man keine vermutet. Und dann mit 150 geblitzt werden, wo doch nicht ohne Tempolimit war, sollte nicht zum endgültigen Entzug führen
0 PolitPro Nutzer
Bußgelder betreffen in erster Linie immer den ärmeren Teil der Bevölkerung