Umfrage in der PolitPro Community

Ergebnisse der Abstimmung und Kommentare aus der Community

Ergebnisse

Eine Home-Office-Pflicht (soweit mit dem Job möglich) zur Eindämmung der Corona-Infektionen halte ich für...

nicht sinnvoll
sinnvoll
10%
7%
16%
67%

Kommentare

0 PolitPro Nutzer
Ich höre nur noch Pflicht… Muss man den Menschen alles vorschreiben?
1 PolitPro Nutzer
Ohne Vorschriften würden die meisten Konzerne Kinderarbeit betreiben. Nur mal so.
0 PolitPro Nutzer
Der Arbeitgeber sollte die Pflicht haben, soweit möglich, Homeoffice als Option anzubieten. Aber der Arbeitnehmer sollte dann selbst die Freiheit haben, entweder in Präsenz mit 2G/3G oder im Homeoffice zu arbeiten
0 PolitPro Nutzer
Wäre schön wenn das Recht auf Homeoffice auch danach bestehen bleibt (min. 1 Tag die Woche z.B) Bei der GroKo wurde das durch CDU ja soweit abgeschwächt, dass man nur noch ein Recht zum fragen hat, das doch ein Witz?
1 PolitPro Nutzer
Fühlt sich zwar so an, aber das haben die alten Männer wohl ernst gemeint...
0 PolitPro Nutzer
Homeoffice kann durchaus eine effektive Maßnahme zum Infektionsschutz sein. Leider ist es so, dass der Umstand gerne von Leuten ausgenutzt wird, deren erste Eigenschaften nicht Fleiß oder sich verantwortlich zu fühlen sind. Oft werden Anfragen unverbindlich behandelt oder durchgereicht an Leute die präsent sind. Insofern macht es Sinn, Homeoffice nur dann anzuordnen, wenn es erforderlich ist. Außerhalb der Pandemie sollte es nicht verpflichtend sein.
1 PolitPro Nutzer
Wer faul ist findet auch in Präsenz Möglichkeiten sich vor der Arbeit zu drücken.
0 PolitPro Nutzer
Pflichten, immer diese Pflichten. Wie wäre es mal mit Freiheiten? 😉
1 PolitPro Nutzer
Das sehe ich nicht so. Wir versuchen es so gut wie überall mit Eigenverantwortung und sehen dass es nicht klappt. Dann müssen nunmal Pflichten her, Gesetze sind ja auch nichts anderes und da halten wir uns schon seit tausenden Jahren dran
2 PolitPro Nutzer
@1 Wir sehen, dass die Politik nicht klappt. Dafür braucht es aber keine neuen Pflichten für die Bürger. Ehr das Recht, die Verantwortlichen rauszuwerfen.
3 PolitPro Nutzer
Die Firma in die Pflicht zu nehmen, erhöht meine Freiheit als Arbeitnehmer.
2 PolitPro Nutzer
@3 inwiefern erhöht die jetzige Regelung die Freiheit des Arbeitnehmers?
0 PolitPro Nutzer
Das kommt drauf an, was es für ein Beruf ist...
0 PolitPro Nutzer
2G am Arbeitsplatz reicht, meiner Ansicht nach.
1 PolitPro Nutzer
Was denken Sie? Sind die rund 20 Millionen Ungeimpften alle Arbeitslose?
0 PolitPro Nutzer
@1 wie kommen Sie Bitteschön darauf? Ich habe auch Kollegen, die nicht geimpft sind, aber die müssen sich dann halt jeden Tag testen lassen und das geht auf Dauer ins Geld und auf die Nerven
1 PolitPro Nutzer
@0 2G am Arbeitsplatz hieße, dass Nichtgeimpfte Kollegen nicht mehr arbeiten können.
0 PolitPro Nutzer
@1 das stimmt nicht. Kompletter Schwachsinn! 2G heißt, dass nichtgeimpfte Kollegen sich zum Arbeiten täglich testen lassen müssen. Bei uns herrscht 2G am Arbeitsplatz und ich habe ungenierte Kollegen, die das nun tun müssen.
0 PolitPro Nutzer
ungeimpfte*
1 PolitPro Nutzer
@0 dann haben Sie 3G am Arbeitsplatz. So wie überall in Deutschland seit Mittwoch.
0 PolitPro Nutzer
@1 gut, dann hab ich das verwechselt