Umfrage in der PolitPro Community

Ergebnisse der Abstimmung und Kommentare aus der Community

Ergebnisse

Für die Sitzordnung im Bundestag sollte ... den Platz neben der AfD bekommen.

Mir egal
28%
CDU/CSU
60%
FDP
13%

Kommentare

0 PolitPro Nutzer
Wenn ich dieser Tage an den Deutschen Bundestag denke, fällt mir keine unwichtigere Debatte als diese ein.
0 PolitPro Nutzer
Ich finde die FDP da sie zumindest gesellschaftlich liberaler sind, außerdem sitzen dann die drei Koalitionäre zusammen. Ist bessere Übersicht.
1 PolitPro Nutzer
So funktioniert nur leider unser Bundestag nicht. Die Sitzordnung wird an der politischen Orientierung nach rechts/links festgemacht. Hier wäre es mMn aktuell von links nach rechts: die Linke, die Grünen, SPD, FDP, Union, AfD.
2 PolitPro Nutzer
Sitzt die SPD nicht zwischen Linke und Grünen ?
3 PolitPro Nutzer
Ja, dann würden ja SPD -> Grüne -> FDP neben einander sitzen.
0 PolitPro Nutzer
Das wäre ja dann auch der Fall.
0 PolitPro Nutzer
Die CDU/CSU, aber am besten wäre ein deutscher Bundestag ohne afd und ohne csu.
2 PolitPro Nutzer
Ohne die grünen und die linke wäre es ein Traum
3 PolitPro Nutzer
Am Besten ohne CDU, CSU, FDP und AfD
3 PolitPro Nutzer
Richtig, also die Parteien die Politik für das Volk und nicht nur für die Reichen macht. Alles rechts der Mitte kann man vergessen.
2 PolitPro Nutzer
Unser Land kann man dann auch vergessen.
3 PolitPro Nutzer
Ach ja und was wär Ihrer Meinzng nach das Beste für unser Land?
2 PolitPro Nutzer
Deutschland belegt Platz 4 in der Weltwirtschaft. Und das nicht wegen links Grüner Politik. CDU + FDP ist die Zukunft.
3 PolitPro Nutzer
Die Zukunft für Reiche. Deutschland braucht kein exponentielles Wachstum. Davon profitieren nur die Reichsten die unsinnigerweise ohnehin das Meiste besitzen. "Nullwachstum" wäre da schon sinnvoller. Davon würde wirklich das ganze Volk spürbar profitieren. Und diese Art der Wirtschaft würde der Umwelt nicht so sehr schaden. Informieren Sie sich darüber. CDU FDP verfolgen eine rückwärtsgewandte Politik.
2 PolitPro Nutzer
Was meinen sie mit exponentielles Wachstum? Der Wirtschaft? Wo hilft eine stehende Wirtschaft den armen?
3 PolitPro Nutzer
Die Wirtschaft wächst bei Nullwachstum trotzdem, nämlich immer mit der gleichen Stärke. Es ist wie wenn eine Stadt jedes Jahr 4000 Wohnungen baut, sie wächst also trotzdem. Die Wirtschaft kann selbstverständlich mal stärker steigen als im Vorjahr, das Ziel sollte aber nicht sein jedes Jahr noch mehr zu produzieren und zu wachsen wie im letzten Jahr sondern nur so viel wie auch benötigt wird. So wird die Umwelt geschont und die Wirtschaft dient den Menschen nicht andersrum.
2 PolitPro Nutzer
Bei einem Wirtschaftswachstum von 0% wächst die Wirtschaft nicht. Wie meinen sie das?
3 PolitPro Nutzer
Ich meine dass nur der Wachstum nicht wächst die Wirtschaft aber schon. Wenn die Wirtschaft in einem Jahr um z.B. 4% wächst und im Folgejahr gleich voäiel wächst, wächst nur der Wachstum nicht, die Wirtschaft aber schon. Dass das seltsam klingt liegt eben an den Begriffen der " Mainstreamökonomen" . Sie können den Begroff " Nullwachstum" recherchieren. Vllcht finden Sie eine detailliertere und einfachere Definition.
2 PolitPro Nutzer
Jetzt verstehe ich was sie meinen. Unser Wirtschaftswachstum geht bereits langsam zurück, obwohl wir probieren es zu erhöhen. Wenn wir dafür aufhören würden, würde das Wirtschaftswachstum ziemlich schnell in den Minus Bereich gehen.
0 PolitPro Nutzer
Eine unnötige Debatte ist doch egal ob die FDP oder CDU dort sitzt, die Politik von beiden bleibt die gleiche.
1 PolitPro Nutzer
Das hat schon eine ordentliche Symbolwirkung, außerdem kann ich es echt verstehen wenn man nicht immer von den AFDlern bepöbelt werden wilm
0 PolitPro Nutzer
Solche Diskussionen findet man normalerweise von Kindergarten bis zur Grundschule. Jetzt gibt es sie auch im BT. Absolut Klasse und spricht wirklich für die Partein👌
0 PolitPro Nutzer
Naja, wenn es zu einer Ampel kommt ist es sinnvoller wenn die Regierungsparteien zusammensitzen. Außerdem finde ich dass die Union sowieso programmatisch rechter als die FDP ist und ich verstehe nicht warum sie nicht schon immer weiter rechts gesessen hat. Es könnte auch interessant sein zu beobachten was für einen Effekt dieser Platzwechsel auf die Union hat, ob sie sich mehr Mühe zur Abgrenzung geben muss oder sie es nicht tut.
0 PolitPro Nutzer
Ich denke, dass die Union neben der AFD sitzen sollte da diese momentan einfach rechter ist als die FDP. Außerdem sitzen so die Ampel-Parnter zusammen.
0 PolitPro Nutzer
Von rückständigem Denken, innerparteilichen Zerwürfnissen, zwielichtigen Deals, auftreten mancher Politiker gegenüber anderen Parteien (Wir machen alles besser; mit den anderen Parteien an der Spitze der Regierung geht Deutschland unter). Teilweisem blockieren der EU, Angst vor dem Untergang des "Abendlandes", bei manchen Konservativen etc. etc., passt die CDU jedenfalls besser neben die AfD. Sorry, meine Meinung, auch wenn ich die FDP teilweise auch nicht mag & sie nicht wäh
0 PolitPro Nutzer
Da fällt mir auch nur " Kindergartenverhalten " ein .
0 PolitPro Nutzer
Wenn Ralph Brinkhaus im, von der FDP mit vorgelegten, Sondierungspapier die "strammste Linksagenda" seit jahrzehnten sieht, wäre es abstrus die Union plötzlich doch links der FDP sitzten zu lassen.
0 PolitPro Nutzer
Die Linke 👀
0 PolitPro Nutzer
Die FDP hat zwar rechte Tendenzen aber die Union ist zur Zeit einfach rechter.
0 PolitPro Nutzer
Ich bin der Meinung, dass die FDP an der richtigen Stelle sitzt, wo sie ist. Ich habe seit ihrer Rückkehr in den Bundestag leider ein paar ziemlich rechte Tendenzen in der FDP festgestellt. Wenn ich mich recht erinnere, hat jemand von der FDP sogar mal von speziellen Lagern für Flüchtlinge gesprochen, was von Satirikern mit KZs verglichen wurde. Ist zwar wohl von den Satirikern unfair, aber man muss in der deutschen Politik eben mit solchen Formulierungen aufpassen.
1 PolitPro Nutzer
Die Frage ist ja weniger ob die FDP rechts ist, sondern viel mehr, ob sie rechter als die Union ist. Und das ist sie mMn nicht.
0 PolitPro Nutzer
Des weiteren ist die Sozial- und Umweltpolitik der FDP, so wie ich das erlebe, nicht nur konservativ, sondern kapitalistisch¹⁰. Und der Vorfall in Thüringen, auch wenn das (hoffentlich!) nicht im Sinne der FDP war, gibt mir auch zu denken...
0 PolitPro Nutzer
Meiner Meinung nach ist die FDP weiter Rechts, als die Union. Aus den von mir ausgeführten Gründen.
2 PolitPro Nutzer
Aber in der Gesellschaftspolitik ist die Union deutlich rechter als die FDP.