Umfrage in der PolitPro Community

Ergebnisse

Im Falle eines militärischen Angriffs durch Russland auf die Ukraine sollte sich die NATO ebenfalls militärische Reaktionen vorbehalten.

Stimme nicht zu
Stimme zu
31%
11%
15%
43%

Kommentare

0 PolitPro Nutzer
Die Ukraine gehört nicht zur NATO. Es gibt keinerlei Verteidigungsabkommen. Eine militärische Reaktion wäre schwer zu rechtfertigen, wohl aber wirtschaftliche und diplomatische Reaktionen. Die Ukraine von heute ist militärisch eh nicht mit 2017 zu vergleichen. Die NATO sollte selbstverständlich militärisch reagieren, wenn EU- und Nato-Mitglieder ebenfalls angegriffen werden.
1 PolitPro Nutzer
Die USA schicken ja jetzt schon Truppen und Waffen in die Ukraine
0 PolitPro Nutzer
Waffenlieferungen sind keine militärische Reaktionen. Und zu Truppenentsendungen hab ich noch nichts erfahren. Der Verteidigungsminister Grossbritanniens hat auch erst kürzlich gesagt, dass eine direkte militärische Unterstützung der Ukraine sehr sehr unwahrscheinlich sei.
0 PolitPro Nutzer
Da die Ukraine nicht zur NATO gehört glaube ich nicht dass diese einfach militärisch antworten kann. In diesem Fall sind wirtschaftliche Sanktionen wohl besser. Die NATO sollte übrigens vllcht auch aufhören sich ständig nach Osten erweitern zu wollen. Manche Staaten sind ohnehin noch nicht bereit dafür. Alles was die NATO damit erreicht ist Russland zu provozieren.
0 PolitPro Nutzer
Reaktion: ok. Aber wenn die USA weiter "präventiv" die Ukraine aufrüsten und da Truppen abstellen, kann ich irgendwo verstehen, dass Putin sich bedroht fühlt.
0 PolitPro Nutzer
Amerika provoziert Russland für den 2. Kalten Krieg. Da die Ukraine nicht zur NATO gehört sollten wir keinesfalls angreifen und eingreifen, sonst verlieren wir mit Russland den einzigste vernünftigen Partner um China und die USA in die Schranken zu weisen. Außerdem welchen Vorteil hätte Europa von einem Krieg im Osten. Wir töten damit die letzten Soldaten der Bundeswehr und machen sie noch unattraktiver. Die Devise sollte lauten: Nie wieder Krieg auf Europas Boden!
0 PolitPro Nutzer
Klar, die Ukraine gehört vom Gesetz her nicht zur EU oder NATO, gehört aber klar zu unseren Freunden und Verbündeten. Wer Europa angreift, muss mit Verteidigung rechnen und wird können Russland nicht noch mehr Expansion erlauben. Wer kommt sonst als nächstes? Estland, Polen, Rumänien? Imperialismus gehört aufgehalten. Und wenn es absehbar ist, dass wir uns gegen Russland wehren werden, dann wird Putin auch nicht angreifen. Keine Appeasement-Politik wie in den 30ern!
0 PolitPro Nutzer
Unfassbar, dass das wieder in Erwägung gezogen wird. Russen und Deutsche sollen wieder aufeinander schießen? Das sind jetzt die Früchte der EU- Außenpolitik der letzten 20 Jahre... Einmischung in Kiew, Assoziierungsvorschläge die unter Ukrainern falsche Hoffnungen wecken... Die Krim könnte jetzt noch ukrainisch, Kiew ein ökonomisch Verbündeter Moskaus und die Eurasische Union ein konstruktiver Handels- und Sicherheitspartner der EU sein. Beide noch auf Augenhöhe mit China un
0 PolitPro Nutzer
Die USA provozieren Russland, die NATO müsste wohl mitmachen? Wer bekommt später den ganzen Schaden? EU! Dann lachen die Armis. Die können das Spiel sehr gut: kill two birds with one stone. Europa sollte sich nicht immer an den USA orientieren und lässt sich von den Armis verarschen! Nicht nur mit Russland auch mit China. Denke bitte an eigenes Interesse…
0 PolitPro Nutzer
Zeit für die 3. Runde
0 PolitPro Nutzer
Deutschland muss versuchen eine Eskalation des Konfliktes zu vermeiden. Falls Russland die Ukraine angreift, sollte und könnte Deutschland gar nicht eingreifen(Flugzeuge fliegen nicht, Panzer fahren nicht...), allerdings könnte man Nahrungsmittel, Sanitäter, ... in die Ukraine schicken um zu verhindern das unnötig viele Zivilisten sterben...
1 PolitPro Nutzer
Und dass die Bundeswehr nicht in der Lage ist zu kämpfen nimmst du daher weil du General bist und den Überblick hast?! Glaub nicht alles was dir Medien publizieren. Die Bundeswehr ist sehr wohl kampf-/ und handlungsfähig!
0 PolitPro Nutzer
Sicher....welche Quellen hast du denn ....
1 PolitPro Nutzer
@0 Ich bin Angehöriger der Bundeswehr mit genügend Einblick in die Verfügbarkeit von Einsatzmitteln.
0 PolitPro Nutzer
Angehöriger? - das kann alles sein von Sanitätern bis zu irgendwelchen Logistikern....
1 PolitPro Nutzer
@0 Ich werde es nicht konkretisieren. Aber glauben sie mir eins: Ich habe genügend Einblick in die Verfügbarkeit von Truppen und Einsatzmitteln. Wir sind aktuell sehr wohl handlungsfähig. Es ist das eine was die Medien berichten, dann ist es das andere woher die Infos stammen und das nächste was davon stimmt. Ich versichere auch, dass die Infos nicht von meiner Abteilung stammen und nur aus dieser Abteilung würden diese kommen.
0 PolitPro Nutzer
Natürlich ist der Westen genauso an der Eskalation beteiligt und ich wünschte mir, dass es keine Kriege mehr gibt. Trotzdem könnte man in so einem Fall nicht einfach zusehen. Wie genau die Reaktion darauf aussehen müsste überlasse ich den Experten, aber ich glaube nicht, dass eine rein diplomatische Reaktion ausreichend wäre.
0 PolitPro Nutzer
Wer schürt dort einen Krieg, Russland ist auf seinem Territorium und die NATO rückt Russland immer näher auf die Pelle. Die Ukraine ist kein NATO Land. Was würde es für ein Geschrei geben, wenn Russland, wie 1962 in Kuba, nur in der Nähe der USA . Der Westen sollte einfach begreifen das die USA es sind, die andere Länder mit Sanktionen überzieht.
0 PolitPro Nutzer
Kein Krieg mit Russland! Generell sollte der europäische Grundsatz lauten: NIE WIEDER KRIEG!
0 PolitPro Nutzer
Warum wird eigentlich ständig und immer mehr behauptet, Russland wolle die Ukraine angreifen? Qas sollte das denn für Russland für einen Sinn ergeben? Irgendwie erinnert mich dieses Gerede darüber immer etwas an das Szenario, das 39 zum Überfall auf Polen geführt hat.
0 PolitPro Nutzer
Niemals
0 PolitPro Nutzer
Gute Idee? Am besten mit allem was wir haben. Also mit den Besenstielen der Bundeswehr und natürlich mit den Papppanzern.
1 PolitPro Nutzer
Und den 3 noch funktionsfähigen Fliegern der Bundeswehr...
0 PolitPro Nutzer
Wie kann eine Mehrheit für ein militärisches Eingreifen sein. Sind die absolut Größenwahnsinnig
1 PolitPro Nutzer
Die hoffen halt, dass die Amis das für uns regeln...xD
1 PolitPro Nutzer
Ansonsten kann ich mir das nicht erklären ... von 263 Leopard 2 sind gerade Mal 115 einsatzbereit, 56 Schützenpanzer Puma von 343....
0 PolitPro Nutzer
@1 Wow. Ich kaufe morgen neben meinen Weihnachtseinkäufen gleich mal ein paar weiße Fahnen 😂
1 PolitPro Nutzer
mach lieber ne Corona Party, dann wird Deutschland zum Hochrisikogebiet mit Ner 10000 Inzidenz und die Russen verschoben uns
Wir verwenden Cookies, damit du unsere Webseite optimal nutzen kannst. Mehr Infos