Umfrage in der PolitPro Community

Ergebnisse

Jahresrückblick: Welcher dieser möglichen Kanzlerkandidaten hätte rückwirkend die größten Chancen zum Gewinn der Bundestagswahl gehabt?

Olaf Scholz
25%
Armin Laschet
4%
Markus Söder
40%
Annalena Baerbock
4%
Robert Habeck
28%

Kommentare

0 PolitPro Nutzer
Ich weis zwar nicht was rückwirkend die Frage soll, aber ich glaube das Scholz eh gewonnen hätte, einfach aus dem Grund das schon Monate vor der Wahl ne Wechselstimmung absehbar war, und viele einfach von der CDU/CSU die Schnauze voll hatten. Bin mir da nicht so sicher, ob Söder da wirklich was geändert hätte. Vor allem ist Söder und war Söder nie der große Macher der er in den Medien vorgespielt hat. Grüße aus Bayern.
1 PolitPro Nutzer
Könnte mir dann eher vorstellen, das die Leute dann Habeck und die Grüne gewählt hätten, weil sie auch kein Bock auf die SPD hätten. Da die Auswahl dann auf Baerbock gefallen ist, haben die meisten dann doch Scholz und die SPD gewählt
0 PolitPro Nutzer
@1 Ja ich bin halt jetzt vom Szenario Scholz vs. Söder ausgegangen. Aber viele die ich kenne hatten einfach von der Union die Schnauze voll. Ich inklusive.
2 PolitPro Nutzer
Habeck steht für die nächste Wahl in den Startlöchern und hat gute Chancen, wenn sie es in den vier Jahren nicht vergurken.
0 PolitPro Nutzer
@2 Bin jetzt auch kein Fan von den Grünen. Ich finde das alle unsere Politiker Aktionisten, Unfähig und zum Großteil korrupt sind. Aber alles ist besser als die Union.
3 PolitPro Nutzer
Ja, Söder ist ein Populist und seine Politik ist nicht besser als der Rest der CSU. Wenn man aber man muss bedenken, dass sich ein ziemlich großer Teil der Wähler nicht besonders viel mit Politik beschäftigt. Söder hätte dadurch durchaus ziemlich gute Chancen gehabt.
0 PolitPro Nutzer
@3 Ja das kann schon seien, aber ich Glaube einfach das die Wechselstimmung stärker war.
3 PolitPro Nutzer
@0 Die SPD steht nicht wirklich für einen Wechsel und Scholz erst recht nicht. Auch wenn die Konkurrenz nicht wirklich stark war, von Wechselstimmung kann da nicht wirklich die Rede sein.
0 PolitPro Nutzer
@3 Ne na zu natürlich nicht. Aber viele Menschen wollten einfach irgendwas anderes.
0 PolitPro Nutzer
Ich glaube Habeck hätte mit Abstand die besten Chancen. Er würde von einer Wechselsstimmung profitieren wo viele vor allem jüngere Menschen keine Lust mehr auf die CDU und die SPD hätten. Söder hätte vllcht ein besseres Ergebnis als Laschet, ich glaube aber nicht dass er gewinnen hätte. Früher oder später würden die Menschen merken, dass Söder kein guter Krisenmanager ist und erst recht kein guter Kanzler wäre.
0 PolitPro Nutzer
*gewonnen hätte
1 PolitPro Nutzer
Gegen Habeck wäre genauso eine Kampagne gefahren worden, wie es gegen Baerbock der Fall war. Vielleicht hätte er etwas besser abgeschnitten, aber ich glaube nicht, dass er gewonnen hätte.
2 PolitPro Nutzer
@1 gegen Habeck kann man kaum so eine Kampagne wie gegen Baerbock fahren, da er in der Öffentlichkeit eigentlich immer souverän auftritt und mir auch keine groben Patzer wie Lügen im Lebenslauf oder sowas bei ihm bekannt sind (mag auch sein, dass bei ihm einfach nicht gesucht wurde, weil er es nicht wurde)
1 PolitPro Nutzer
@2 Ganz gleich was man von Baerbock und den Grünen hält, objektiv betrachtet waren deren Fehlverhalten deutlich geringer als bei Laschet und Scholz. Am Ende ist es relativ egal ob was/wie viel gefunden wird. Solche Kampagnen funktionieren natürlich besser umso mehr gefunden wird, aber sie funktionieren auch ohne. Selbst wenn man bei Habeck wirklich absolu nichts gefunden hätte, hätten die Grünen trotzdem eine andere Strategie einsetzen müssen um wirklich eine Chance zu haben.
0 PolitPro Nutzer
Ich glaub es wäre sinnvoller statt laschet und baerbock andere Kandidaten als Option zu nehmen So als kleines Feedback
0 PolitPro Nutzer
Willy Brandt fehlt.
1 PolitPro Nutzer
Mal schauen ob wir jemals einen ähnlich wie Willy Brandt finden werden.
2 PolitPro Nutzer
Herr Brandt ist nicht länger am Leben, leider
3 PolitPro Nutzer
Jam jemanden wie Willy Brandt könnten wir heute echt gebrauchen. Auch wenn er in der SPD war, die ich nicht unterstütze, war er doch ein wirklich toller Kanzler.
0 PolitPro Nutzer
Es wäre mit Söder und Habeck auf jeden Fall deutlich interessanter geworden
0 PolitPro Nutzer
So wie es ist, ist es nun auch gut. Hätte, wäre... Ich bin nun gespannt, wie alle ihre Kanzler- und Ministerposten meistern. Eine leichte Zeit wird es jedenfalls nicht. Viel Erfolg uns allen! Lasst Deutschland endlich im 21. Jahrhundert ankommen! 2022! Los geht's 🤸🏋️ !!!
1 PolitPro Nutzer
Sie sind ja sehr motiviert und optimistisch😄
0 PolitPro Nutzer
@1 Was heißt optimistisch? Das Land braucht Schub! 🙂 Jammern auf hohem Niveau oder auch berechtigt aus so mancher Notlage hilft nicht weiter... Zum Jahreswechsel darfs ja auch ewas enthusiastisch sein. Wunden lecken - und weiter!
2 PolitPro Nutzer
Ein Deutscher, der nicht meckert? Jetzt hab' ich alles gesehen.
Wir verwenden Cookies, damit du unsere Webseite optimal nutzen kannst. Mehr Infos