Umfrage in der PolitPro Community

Ergebnisse

Welcher der Kanzlerkandidaten kann die Probleme in Deutschland am besten lösen?

Armin Laschet
25%
Annalena Baerbock
36%
Olaf Scholz
39%

Kommentare

0 PolitPro Nutzer
Laschet und Scholz sind für viele der Probleme direkt oder indirekt verantwortlich. Wie kann man dann denken, dass sie diese lösen werden?
1 PolitPro Nutzer
Naja wenn man das Problem ist, kann man durch die eigne Abwesenheit es lösen. XD
2 PolitPro Nutzer
Absolut richtig, die Grünen setzen da jetzt auch einen drauf.
3 PolitPro Nutzer
Es ist naiv zu denken, dass Frau Baerbock - mit wohlgemerkt - gar keiner Erfahrung - , dass sie die Probleme löst statt verschärft… Grundsätzlich, wenn RRG, dann wird es so enden, wie Schröders zweite Amtszeit. Noch mehr Arbeitslose, unsinnige Beschlüsse und eine heruntergewirtschaftete Wirtschaft, die es gilt nach RRG wieder aufzupäppeln.
4 PolitPro Nutzer
Also immer auf der fehlenden Erfahrung herumzureiten? Wohin hat uns denn die langjährige Erfahrung hingeführt? Wir ignorieren Ideen und halten wie starrsinnig an einem Statusquo fest. Stillstand führt zu Rückschritt, weiß Dich jeder!!!
3 PolitPro Nutzer
Nr.4 Es wird keinen Rückschritt geben. Es sind viele Dinge für die Zukunft beschlossen. Und zwar so, dass wir sicher auch in die Zukunft kommen. Klimaschutz? Beschlossen! Mindestlohnhöhung? Beschlossen! Und es wird noch viel mehr getan. Da sind sich ALLE Parteien einig. Die Frage ist doch nur wie. Und da ist ein wenig - ohne Die Linke in der Koalition - garantiert einfacher und sicherer. Die anderen Parteien - bis auf die AfD - werden sich einig, ohne die Sicherheitsfragen
4 PolitPro Nutzer
Nr.3 es wurden jetzt doch noch einige Dinge auf den Weg gebracht… ja, aber auf welchen Druck heraus? Und reichen diese, um nicht weiterhin in der Welt abzurutschen? Um wettbewerbsfähig zu bleiben??? Wir brauchen Innovationen und diese erreichen wir mit Förderung junger Unternehmen und mit Vorgaben von Richtungen, in die es gehen soll! Wir brauchen Digitalisierung und vor allem schnelle Verwaltungen mit flexiblen Gehaltsbestandteilen…
5 PolitPro Nutzer
Die Dame ist mit einem einfachen Lebenslauf überfordert - wie naiv muss ich sein, zu glauben, sie könne Probleme dieses Landes lösen.
6 PolitPro Nutzer
@3 also zu rot-grün muss ich sagen: Schröder hat mir der Agenda Deutschlands Wirtschaft überhaupt wieder auf die Beine bekommen, nachdem Kohl die ruiniert hatte. Über Hartz IV kann man sagen was man will, aber es hat den Staatshaushalt erstmal gerettet.
3 PolitPro Nutzer
Nr.6 Warum haben sich denn die Arbeitslosenzahlen unter Schröder denn erhöht?! Auf die Erklärung bin ich gespannt… Vor allen Dingen in der zweiten Amtszeit, die ja bekanntlicherweise auch nicht zu Ende gebracht wurde…
0 PolitPro Nutzer
Meiner Meinung nach sind alle Kanzler Kandidaten unqualifiziert.....
1 PolitPro Nutzer
Ja es sollte viel öfter die Auswahl "keine der genannten" geben 👍
0 PolitPro Nutzer
Kandidaten können nie Probleme alleine lösen. Die Frage wäre besser, welchen Parteien man die Lösungen am ehesten Zutraut. Die Spitzenkandidaten können alleine die Probleme nicht lösen denn dafür braucht es starke Regierungsparteien, die sich mit der Regierung einig sind und wo es innerhalb der Regierung ein vertrauensvolles Miteinander und partnerschaftlich zugeht.
1 PolitPro Nutzer
Und deswegen sollte die CDU in die Opposition
0 PolitPro Nutzer
1) Ein Kanzler kann gar nichts ohne Parlament. Also ist die Frage wieder schlecht formuliert. 2) Ich hoffe auf eine Regierung unter Führung der SPD. Dann erst kann sie das Entfalten, was sie möchte, wenn der Koalitionsvertrag es zulässt. Die Grünen und damit Frau Baerbock können das nicht leisten, auch wenn es viele hoffen mögen. Ihr fehlt die Erfahrung und die Kontakte. So funktioniert Politik nunmal. Gebt ihr die Zeit an der Seite von Scholz und sie wird sich entwickeln.
0 PolitPro Nutzer
Die SPD hat den ersten Platz gemacht so bin ich der Meinung diese Partei der wo den ersten Platz macht sollte auch der Bundeskanzler werden wie jetzt z.b. die SPD ist auf dem ersten Platz dann soll der Olaf Scholz der Bundeskanzler werden das ist meine Meinung dazu
0 PolitPro Nutzer
Ich halte Olaf Scholz für den kompetentesten der 3 Kandidaten. Er hat auch die besten Erfahrungen von den 3 Kandidaten. Ausserdem müssen wir dringend etwas gegen diese Armutsentwicklung tun und das traue ich nur den linken Parteien zu.
0 PolitPro Nutzer
Alice Weidel!
1 PolitPro Nutzer
Die wohnt doch noch nicht einmal in Deutschland was sollt die als Kanzlerin
0 PolitPro Nutzer
Wette keiner bekäme es gebacken?
0 PolitPro Nutzer
Sicherlich wird Baerbock nicht Kanzlerin, aber die Koalitionsverhandlungen in Sachen Klimaschutz und Verkehrswende führen kann sie schon. Starke Grüne Partei ist dafür wichtig. Scholz ist als Rechtsanwalt mit langjähriger Berufserfahrung in der Wirtschaft und als Finanzminister natürlich mit Abstand am qualifiziertesten. Laschet hat nur ein 1. Staatsexamen und damit nicht mal eine abgeschlossene Berufsausbildung. Quelle:CV Wikipedia
0 PolitPro Nutzer
Christian Lindner.
0 PolitPro Nutzer
Da fehlt der Keiner Button. Das geringste übel ist Grüne. Ein anderer ist Mörder und Milliardär. Der letzte ignoriert Nazis und Findet es super Deutschland gegen Geld kaputter als kaputt zu machen.
0 PolitPro Nutzer
Ich glaube da fehlt der 'Keiner von denen' Button.😁👍
0 PolitPro Nutzer
Bitte bei solchen Umfragen auch „Keine(r)“ als Auswahl geben
0 PolitPro Nutzer
Ich glaube keiner der Kandidaten ist wirklich geeignet und keiner hat die Unterstützung der Partei. Ansonsten würde Esken für die SPD angetreten sein, Habeck für die Grünen und für die Union entweder Merz oder Söder. Was ich aber wirklich seltsam finde sind die Ergebnisse hier die komplett gegen das stehen, was sonst so in Umfragen steht. Wo eine Baerbock keine 16% Zustimmung mehr hat. Als Beispiel.
0 PolitPro Nutzer
Habeck wäre die bessere Wahl für die Grünen gewesen. Auch ohne Lebenslauf und Ghostwriterbuch.
0 PolitPro Nutzer
Keiner , bei allen wird nur heiße Luft raus kommen . Sie versprechen und versprechen !!! Und das Ende vom Lied , wir zahlen und sie erhöhen ihre Diäten jedes Jahr . Achso nur so zur Info , ich zahle 700€ Kita Gebühr , ist das alles noch gerecht !?
0 PolitPro Nutzer
Armin Laschet führt den Kurs von Kohl und Merkel weiter: Alles aussitzen oder in die Zukunft verschieben. Also mehr Probleme schaffen.
0 PolitPro Nutzer
Christian Lindner natürlich!
0 PolitPro Nutzer
Leider sind alle drei Kandidaten unqualifiziert für dieses Amt. Laschet und Scholz sind seit Jahren führende Politiker auf Landes-, Bundes- und europäischer Ebene. Daher haben Sie die aktuellen Probleme mit zu verantworten. Das sich mit Ihenen etwas ändert sehe ich auf den ersten Blick nicht. Annalena Baerbock hat noch gar keine Erfahrung in einem spitzenpolitischen Amt gemacht. Daher sehe ich Sie auch nicht als Problemlöser. Am ehesten würde ich es aber noch Scholz zutrauen.
Wir verwenden Cookies, damit du unsere Webseite optimal nutzen kannst. Mehr Infos