Wahltrends und aktuelle Sonntagsfragen für Kroatien

Aktueller Wahltrend

HDZ
32.1
SDP
17.0
M
12.0
Most
10.7
DPMŠ
7.5
HSU
2.9
SD
2.5
CENTAR
2.4
IDS
2.2
HS
1.9
HNS
1.8
HSS
1.6
RF
1.6
Fokus
1.4
KH
1.1
Sonst.
1.3
Nächste Wahl: 2024
Die nächste Parlamentswahl in Kroatien findet vorraussichtlich im Jahr 2024 statt.

Letzte Umfragen

Mögliche Koalitionen

HDZ + SDP
61.9
HDZ + Most
54.0
HDZ + DPMŠ
50.0

Entwicklung des Wahltrends

Was passiert in Kroatien?

Standard.at - 02.12.2022
Rumänien sucht in Schengen-Debatte Österreichs Unterstützung
Kurz vor der Entscheidung über einen Beitritt von Rumänien, Bulgarien und Kroatien zur Schengen-Zone ruft der Bürgermeister von Temeschwar Österreich zur Schengen-Zustimmung auf

Aktuelle Regierung

Andrej Plenković
Staatsoberhaupt
Andrej Plenković
Regierungschef:in


Regierung könnte nicht im Amt bleiben
Im aktuellen Wahltrend erreichen die Regierungsparteien 40.5% der Stimmen.

Aktuelles Parlament

Sitze im Parlament
151
Regierung
Opposition
67
84
Parteien der Mitte
128
Linksgerichtete Parteien
Rechtsgerichtete Parteien
49
90

Häufige Fragen und Antworten

Wie heißt das Parlament in Kroatien?

Kroatiens Parlament hat den Namen "Sabor".

Wie oft wird in Kroatien gewählt?

Das Parlament in Kroatien wird alle 4 Jahre gewählt. Die nächste Wahl findet regulär im Jahr 2024 statt.

Wann ist die nächste Wahl in Kroatien?

Die nächste Wahl in Kroatien ist für das Jahr 2024 geplant.

Aktueller Wahltrend

Wenn diesen Sonntag Parlamentswahl in Kroatien wäre, würden HDZ 32.1%, SDP 17%, Možemo! 12%, Most 10.7%, DPMŠ 7.5%, HSU 2.9%, SD 2.5%, Centar 2.4%, IDS 2.2%, Hrvatski suverenisti 1.9%, HNS 1.8%, HSS 1.6%, RF 1.6%, Fokus 1.4% und KH 1.1% der Stimmen erhalten. Der Wahltrend berücksichtigt jeweils die letzte Sonntagsfrage aller Institute mit Wahlumfragen in den vergangenen 100 Tagen. An diesen Umfragen nahmen mindestens 3431 Personen teil.

So berechnet sich der PolitPro Wahltrend

Die PolitPro KI ermittelt aus den Sonntagsfragen führender Meinungsforschungsinstitute einen eigenen Wahltrend. Die einzelnen Werte errechnen sich aus einem gewichteten Durchschnitt der Wahlumfragen. Dabei werden auch zeitliche Abhängigkeiten, also wie lange eine Sonntagsfrage bereits zurückliegt, oder auch die Genauigkeit der Institute berücksichtigt. Der PolitPro Wahltrend ermöglicht daher einen schnellen Überblick über die aktuellen Wahltrends der verschiedenen Parlamente.
Wir verwenden Cookies, damit du unsere Webseite optimal nutzen kannst. Mehr Infos