Wahltrends und aktuelle Sonntagsfragen für Griechenland

Aktueller Wahltrend

ND
36.2
SYRIZA
28.3
PASOK
12.7
KKE
6.2
EL
4.6
MeRA25
3.5
EgtP
2.8
ED
1.4
Sonst.
4.3
Nächste Wahl: 2023
Die nächste Parlamentswahl in Griechenland findet vorraussichtlich im Jahr 2023 statt.

Neueste Umfragen

Mögliche Koalitionen

Nea Dimokratia + PASOK
53.5
Synaspismós Rizospastikís Aristerás + PASOK + Kommounistikó
51.6
Nea Dimokratia
39.6

Entwicklung des Wahltrends

Was passiert in Griechenland?

Prozess gegen Seenotretter in Griechenland fortgesetzt
Auf der griechischen Insel Lesbos ist nach gut einjähriger Pause ein Prozess gegen 24 Mitglieder humanitärer Organisationen wieder aufgenommen worden. Ihnen werden Schleuseraktivität, Spionage und Geldwäsche vorgeworfen.
DW.com - 10.01.2023

Aktuelle Regierung

Kyriakos Mitsotakis
Regierungschef:in


Regierung könnte nicht im Amt bleiben
Im aktuellen Wahltrend erreichen die Regierungsparteien 39.6% der Stimmen.

Aktuelles Parlament

Sitze im Parlament
300
Regierung
Opposition
158
142
Parteien der Mitte
180
Linksgerichtete Parteien
Rechtsgerichtete Parteien
132
168

Häufige Fragen und Antworten

Wie heißt das Parlament in Griechenland?

Griechenlands Parlament nennt sich "Voulí ton Ellínon".

Wie oft wird in Griechenland gewählt?

Das Parlament in Griechenland wird für 4 Jahre gewählt. Die nächste Wahl ist für das Jahr 2023 geplant.

Wann ist die nächste Wahl in Griechenland?

Die nächste Parlamentswahl in Griechenland findet voraussichtlich im Jahr 2023 statt

Aktueller Wahltrend

Nach aktuellen Umfragewerten für Griechenland erzielen Nea Dimokratia 36.2%, Synaspismós Rizospastikís Aristerás 28.3%, PASOK 12.7%, Kommounistikó 6.2%, Ellinikí Lýsi 4.6%, Μétopo Evropaikís Realistikís Anypakoís 3.5%, EgtP 2.8% und ED 1.4%. Mindestens 13005 Personen nahmen an den berücksichtigten Wahlumfragen des Wahltrends teil. Berücksichtigt wurden jeweils die letzten Sonntagsfragen von allen Instituten mit Wahlumfragen in den letzten 100 Tagen.

So berechnet sich der PolitPro Wahltrend

Die PolitPro KI ermittelt aus den Sonntagsfragen führender Meinungsforschungsinstitute einen eigenen Wahltrend. Die einzelnen Werte errechnen sich aus einem gewichteten Durchschnitt der Wahlumfragen. Dabei werden auch zeitliche Abhängigkeiten, also wie lange eine Sonntagsfrage bereits zurückliegt, oder auch die Genauigkeit der Institute berücksichtigt. Der PolitPro Wahltrend ermöglicht daher einen schnellen Überblick über die aktuellen Wahltrends der verschiedenen Parlamente.

Mehr aus dem Internet